Azur Awards – Orth Kluth erhält Auszeichnung in der Kategorie Diversity

Bei der Verleihung der diesjährigen Azur Awards 2018 hat Orth Kluth die Auszeichnung für besondere Erfolge im Bereich “Diversity” erhalten. Orth Kluth setzte sich damit gegen die ebenfalls nominierten Kanzleien Glade Michel Wirtz, Hengeler Mueller, Linklaters sowie McDermott Will & Emery durch.

Mit den Azur Awards zeichnet die azur-Redaktion des JUVE Verlags Arbeitgeber für ihr besonderes Engagement bei der Förderung junger Juristen aus, die sich durch Dynamik, Verbesserungswillen und ihr Gespür für die Bedürfnisse der Nachwuchsanwälte erkennbar vom Rest des Marktes unterscheiden.

Insbesondere hob die Jury hervor, dass Orth Kluth innerhalb von zwei Jahren drei Anwälte in die Voll-Partnerschaft gehoben hat – und dass zwei von ihnen Frauen sind. Aus der Laudation: “Anstatt Absichtserklärungen abzugeben und Förderprogramme aufzusetzen, handelt die Kanzlei. Und das Thema Teilzeit in der Partnerschaft, in den meisten Sozietäten undenkbar, ist hier gang und gäbe. Egal, ob Mann oder Frau.“.

Über die Auszeichnung und Anerkennung unserer Engagements im Bereich der Gleichbehandlung freuen wir uns sehr“, so Dr. Christiane Hoffbauer, zuständig für Ausbildung und Kanzleinachwuchs, die die Auszeichnung im Namen der Kanzlei entgegennahm. “Wobei allerdings Diversity bei Orth Kluth seit Langem gelebte Praxis und nicht nur Gegenstand abstrakter Förderprogramme ist. Dass Anwälte bei ihrem Weg in die Partnerschaft unterstützt und auch sonst gefördert werden, unabhängig von Geschlecht, Alter oder Herkunft und unabhängig etwa von Voll- oder Teilzeitstelle oder anderen Wünschen, das ist bei uns selbstverständlich.

Zur Bildergalerie des Event.