Orth Kluth berät Outokumpu beim Vollerwerb der Hernandez Edelstahl GmbH

Düsseldorf, den 26. September 2016

Etabliert als einer der weltweiten Markt- und Technologieführer in der Edelstahlbranche, erwirbt Outokumpu die noch fehlenden Anteile der Hernandez Edelstahl GmbH mittelbar aus der Hand der Gründerfamilie. Im Zuge dieser Transaktion erwirbt Outokumpu auch die zum Standort der Hernandez Edelstahl GmbH gehörende Betriebsimmobilie.

Orth Kluth berät Outokumpu während des gesamten kombinierten Share Asset Deals. Die Beratung der Gründerfamilie und der Verkäuferin der Immobilie erfolgte durch WELLENSIEK.

Outokumpu vergrößerte seine Geschäftstätigkeit in Deutschland 2012 mit der Übernahme des Edelstahlgeschäfts von Thyssen-Krupp erheblich und stieg 2015 mit einer Minderheitsbeteiligung bei der süddeutschen Hernandez Edelstahl GmbH ein. Nach dem Kauf der restlichen Anteile ist die Hernandez Edelstahl GmbH nun vollständig Teil der aus Finnland gesteuerten, börsennotierten Outokumpu-Gruppe.

Berater Orth Kluth:
Dr. Robert Orth (Federführung, Gesellschaftsrecht), Dr. Lars Karsten (Gesellschaftsrecht), Sarah-Jane Prinz (Arbeitsrecht), Dr. Anselm Grün, Dr. Bastian Mehle (Fusionskontrolle), Kai Enzweiler (Immobilienrecht), Dr. Frank Wältermann (Commercial)

Inhouse Outokumpu: Daniel Meßink (Senior Legal Counsel)

Berater WELLENSIEK:
Dr. Volker Büteröwe (Gesellschaftsrecht)

Hintergrund:
Orth Kluth berät Outokumpu bereits seit vielen Jahren praxisgruppenübergreifend.

Rückfragen bitte an:
Ulrike Aretz
ulrike.aretz@orthkluth.com
+49 (0)211 600 35 580
+49 (0)172 203 22 83