Orth Kluth berät die Frauenthal-Gruppe bei Erwerb der Schmiedeaktivitäten des Mahle-Konzerns

30.01.2017

Die österreichische Frauenthal-Gruppe mit Sitz in Wien hat heute 100% der Geschäftsanteile an der Mahle Motorkomponenten GmbH, mit Sitz in Plettenberg erworben. Verkäuferin ist der Mahle Konzern in Stuttgart.

Die Mahle Motorkomponenten GmbH ist europäischer Technologieführer in der Entwicklung und Produktion von Schmiedepleuel und Ausgleichswellen für die PKW- und LKW-Industrie. Das Unternehmen mit zwei Werken in Plettenberg (Nordrhein-Westfalen) und Roßwein (Sachsen) erwirtschaftet mit 640 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund EUR 125 Mio. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Für die Frauenthal Gruppe ist die Akquisition ein wesentlicher Schritt zum Ausbau der Automotive Division zu einem strategischen Player mit attraktiven Nischenprodukten.

Der Abschluss der Transaktion wird noch im ersten Quartal 2017 erwartet und steht unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die Wettbewerbsbehörden.

Orth Kluth hat den gesamten Erwerbsprozess auf Seiten der Frauenthal-Gruppe inkl. rechtlicher Due Diligence begleitet. Steuerlich wurde die Transaktion auf Seiten von Frauenthal durch HSMV betreut.

Berater Frauenthal-Gruppe:

Orth Kluth (Düsseldorf): Dr. Kai-Michael König, Boris Körner (beide Federführung), Dr. Tim Christian Gießelmann (alle M&A), Dr. Frank Wältermann (Commercial), Dr. Guido Matthey, Dr. Simon Grosse Brockhoff (beide Arbeitsrecht), Dr. Michael Sitsen (öffentliches Recht), Associates: Golo Edel (Commercial), Elisaveta Breckheimer (IP/IT), Dr. Bastian Mehle, Meike Freund (beide Fusionskontrolle, Berlin), Philip Schott (Real Estate), Dr. Sanela Rovcanin, Sarah-Jane Prinz (beide Arbeitsrecht), Marieke Schwarz, Alexander Falk (beide öffentliches Recht).

HSMV (Düsseldorf): Thomas-Ernst Müller, Stefan Niemann